ASPIRIN – AUSSTELLUNG VON DEVARNIER HEMBADOOM APOEMA

AspirinDINA3Der Künstler DEVARNIER HEMBADOOM APOEMA hinterfragt die Beziehung des modernen Menschen zum Gebrauch von  Drogen, Psychopharmaka und andere Medikamente, die Suche nach Erleichterung der Schmerzen der Welt, der Probleme und Langeweile unserer Zeit durch künstliche Mechanismen. Er fokusiert soziale Aspekte und möchte durch die künstlerische Darstellung  Gefühle, Empfindungen, Spannungen, Zwänge und Überlebensfragen in Beziehung  zu den inständigen Reizen, welche der menschliche Körper in der Konsumgesellschaft ausgesetzt ist, darstellen. Es ist die Kunst als Arznei, als eine momentane Linderung der Schmerzen der Welt. Die Ästhetik der Medikamentenschachteln der Pharmaindustrie inspirierte seine Werke und die Ausstellung bekam den Namen ASPIRIN, weil dieser Arzneimittelklassiker das meist eingenommene Medikament in Deutschland ist. Devarnier Hembadoom ist bildender Künstler und Kunstlehrer. Sein Studium absolvierte er an der Staatlichen Universität von Bahia – UFBA. Seine Arbeiten umfassen diverse Bereiche: Malerei, Fotografie, Digitale Kunst, Zeichnung, Objektengestaltung, Druckgrafik, Graffiti und Installationen.
Hembadoom entwickelte mit alternativen bildenden Künstler den Begriff „Arte Sincrética“ (AS) Synkretistische Kunst. Man könnte von der Synkretistischen Kunst sagen, dass sie alle Ausdrucksformen einschließt, auch Zahlen, Zahlwörter, Buchstaben und Texte – Kunst, die das Leben und die Welt als ein Ganzes zeigt und versteht, im Gegensatz zur ewigen Verästelung der westlichen Kultur, möchte sie zusammenfügen und nicht ausgrenzen.

Vernissage: 14.09.17, 19 Uhr

Wo? EINSTEIN KULTUR – Einsteinstr. 42, München

Öffnungszeiten der Ausstellung: 14.09. + 15.09.17 19  bis 22Uhr
16. + 17.09.17 15 bis 19 Uhr

PROGRAMM in der HALLE 1

14.09.2017, 20 Uhr – KONZERT JOÃO ARAÚJO – “Rival do Destino”
Der Komponist, Percussionist und Musikproduzent feiert sein
20-jähriges Jubiläum als Komponist und lädt den Hörer auf
eine Reise durch verschiedene musikalische Genres ein.

15.09.2017, 20 bis 20:30 Uhr
KABARETT VON ZÉ DO ROCK – “MEDIKAMENTEM”
Der Schriftsteller, Kabarettist und Regisseur hält einen Vortrag über
den Turbokapitalismus im Gesundheitswesen auf
ultradoitsh, brazileis und europano, mit den entsprechenden Untertiteln.

21 Uhr – FILMVOSTELLUNG “SCHRÖDER LIEGT IN BRASILIEN”
(83 Min.), auf „brasilianisch“ und deutsch. Eine Dokumödie von Zé do Rock, die zeigt, dass die Deutschen zwar arm aber gut
drauf sind, während die Brasilianer viel Geld haben aber dauernd jammern.
In Brasilien scheint immer die Sonne und schöne Frauen tanzen Samba oder räkeln sich am Strand. Drumherum leben die Leute in Slums und überfallen ständig Touristen, um sie auszurauben.
In Deutschland sind alle reich und es wimmelt nur so von Neonazis.
Die Deutschen arbeiten viel, sind pünktlich und lachen nie.
Das sind die gröbsten Klischees, die Deutsche im Kopf haben, wenn sie an Brasilianer denken, und umgekehrt. Die Wirklichkeit ist natürlich ganz anders. Der Schriftsteller und Filmemacher Zé do Rock machte sich auf den Weg, um in beiden Ländern die wechselseitigen Vorurteile zu überprüfen. Interviews mit Brasilianern und Deutschen wurden ergänzt durch Alltagsbilder und kleine Experimente – mit denen zum Beispiel überprüft werden sollte, wie lange eine Tasche in einer Bar unbewacht herumstehen kann, bevor sie sich jemand aneignet.
www.zedorock.net

Eintritt für Konzert und Kabarett mit Film, je 10 €  DBKV-Mitglieder: 8 €

16.09.2017, 16 bis 19 Uhr – Halle 3
WIRKSTOFF POESIE – Offene Poetenbühne der Poesieboten
Die Bilder stellen eindrücklich Menschen dar, die vor der beißenden Realität in den Missbrauch von Medikamenten flüchten. Auch die Poesie stellt sich den Schmerzen, die die Welt verursacht, doch sie ist nicht Flucht. Sie verbindet Realität und Träume, das Ich mit dem Wir, sie verleiht Gefühlen und Gedanken Wörter und Flügel. In jedem Menschen steckt ein Poet – heute können wir das hautnah erleben.
Wer ein Gedicht vortragen möchte, kann sich unter info@poesiebriefkasten.de anmelden
oder sich spontan vor Ort melden. Zuhörer willkommen.
Eintritt frei – Infos: www.poesiebriefkasten.de

 davdavIMG-20170915-WA0002_resized_20170920_074603442IMG_20170914_200019(1)mdeIMG-20170919-WA0000_resized_20170920_074602951IMG_20170917_182205_resized_20170920_074712440(1)IMG_20170917_182237_resized_20170920_074716558(1)IMG_20170916_162433(1)IMG_20170916_162624(1)KONZERT JOÃO ARAÚJO – “Rival do Destino”
sdrKABARETT VON ZÉ DO ROCK – “MEDIKAMENTEM”
IMG-20170922-WA0000_resized_20171010_110255921IMG-20170922-WA0002_resized_20171010_105413656Schröder liegt in BrasilienWIRKSTOFF POESIE – Offene Poetenbühne der Poesieboten

Briefkasten(1)

IMG-20170917-WA0001_resized_20170920_07382120520170916_173548(1)IMG_20170916_164004_resized_20170919_105550540(1)IMG-20170917-WA0003_resized_20171010_110255380IMG_20170916_164219_resized_20170919_105549204(1)IMG_20170916_165904_resized_20170919_111125457(1)IMG_20170916_162150_resized_20170919_104851256(1)

Konzert BETH AMIN & AUSSTELLUNG BETH CORDEIRO

!cid_2433fc52-6244-4ead-c60d-c02cbe47a428@yahoo(1)BETH AMIN
&
DENI DOMENICO – violão / Gitarre &
FELIPE DE SOUZA – violino / Geige

* Beth Amin apresenta em sua turnê pela Alemanha seu novo CD “TÚNEIS”
Beth Amin präsentiert ihre neue CD “TÚNEIS” (TUNNEL)
auf ihrer Deutschland-Tournee

Beth Amin é cantora e compositora, formada pela Berklee College of Music. Há 10 anos vem se apresentando  com os melhores músicos da cena de jazz de São Paulo.
Beth Amin, Sängerin und Komponistin, studierte in der Berklee College of Music. Seit 10 Jahren tritt sie mit den besten Jazzmusiker der Szene in São Paulo auf.

Seu álbum “TÚNEIS” é composto por músicas de Beth em parceria com poetas da cidade de São Paulo.
Ihr Album „TÚNEIS“ präsentiert Eigenkompositionen, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Dichter aus São Paulo.

Beth Amin é orientadora vocal do Coral da Universidade de São Paulo “CORALUSP” e canta no grupo de música renascentista dirigido por Tiago Pinheiro, com o qual gravou dois CDs.
Beth Amin ist Leiterin der Chorgruppe „CORALUSP“ der Universität von São Paulo und singt in einer Gruppe Renaissancemusik  unter der Leitung von Tiago Pinheiro, mit wem sie zwei CDs aufgenommen hat.

https://vimeo.com/106324810         Túneis – vimeo.com/urucum/beth02

Rast

Rast – Elizabethe Cordeiro
Acryl auf Leinwand, Platten und Elemente aus Eisen

Wo? Espressobar unopiù – Lindwurmstr. 79, München

IMG_20170609_210552_resized_20170612_031410045(1)IMG_20170609_210713_resized_20170612_031412828(1)IMG_20170609_202613_resized_20170612_031415571(1)IMG-20170612-WA0006_resized_20170612_113456145

 

CD Release: Volker Gieseks COLORBOX | INSELTAGE

cid_044e8d1c-45d3-4330-988a-3098d1ebcc1aDie Münchner Formation COLORBOX um den Komponisten und
Pianisten Volker Giesek präsentiert ihr neues Album INSELTAGE.
Konzertbegleitend werden japanische Tuschzeichnungen
der Künstlerin Ulle Schmidt-Ibach gezeigt,
jede von einem anderen Titel des Albums inspiriert.
Der instrumentale Song-Jazz der Deutsch-Brasilianischen Besetzung feiert die Melodie
und lebt von einer die Welt umspannenden stilistischen Bandbreite:
Neben zugänglichem New Jazz, lateinamerikanischen Einflüssen, Gospel,
Blues und „Música Popular Brasileira“, findet sich auch Sperriges,
Free Jazz-Tupfer und meditative Ruhe in der Musik des Quartetts.

Márcio Tubino – ss, as, ts, fl
Volker Giesek – p
Ciro Trindade – b
Andreas Keller – dr, perc
Special Guest Alexandra Scholten – voc

 Tickets über www.muenchenticket.de oder an der Abendkasse.

Wo? Black Box im Gasteig – Rosenheimer Str. 5, München

Eine Veranstaltung des Deutsch-Brasilianischen Kulturvereins e.V.,
mit Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München

kul_190IMG_20170212_203027_resized_20170214_033941215(1)IMG_20170212_203431_resized_20170214_033945204(1)IMG_20170212_204939_resized_20170214_033942549(1)IMG_20170212_210856_resized_20170214_035601298(1)IMG_20170212_213658_resized_20170214_035559994(1)IMG_20170212_214736_resized_20170214_035603940(1)IMG_20170212_220318_resized_20170214_035602612(1)IMG_20170212_220524_resized_20170214_045132287(1)IMG_20170212_221710_resized_20170214_045128276(1)IMG_20170212_223030_resized_20170214_045126882(1)

BRASIL, VIOLA E PANDEIRO

Viola e PandeiroA5.jpg

Was haben Physik, Poesie, Mathematik, brasilianische Musik, Data Science und Perkussion gemeinsam?
Der Brasilianer João Araújo, aus Minas Gerais, beherrscht das alles und noch mehr.
João Araújo, spielt „Pandeiro“ und wird mit seinem Namensvetter João Araújo, dem brasilianischen Musiker und Komponisten, der die 10-saitige „Viola Brasileira“ spielt, die Vielfältigkeit der brasilianischen Musik – Samba, Choro, Bossa-Nova und Frevo präsentieren.

Die 10-saitige Viola ist im inneren des Landes Brasiliens sehr populär und eins der Symbole der brasilianischen Volksmusik.

Der Musiker, Komponist und Musikproduzent João Araújo stammt aus Minas Gerais. Er ist ein Forscher der 10-saitigen Viola Brasileira und Gründer des Projekts „Pesquisa Viola Urbana“, zur Erhaltung der musikalischen Kultur.

Wo? Einstein Kultur, Halle 4 – Einsteinstr. 42, München

Mehr unter:
www.jpoeta.blogspot.com
http://www.violaurbana.com

Para ouvir:
https://youtu.be/kexg8i2XrkA

https://youtu.be/Px9LtwASjUk

IMG_20170211_213109_resized_20170214_032213473IMG_20170211_213453_resized_20170214_032220287IMG_20170211_212944_resized_20170214_032214883

 

Márcio Tubino and ARTet

Präsentation-Konzert der CD
” Community-Live at Bird’s Eye Jazzclub”

Nach vier Jahren und etlichen gemeinsamen Konzerten wurde die zweite CD von ARTet – „Community“ – live aufgenommen an zwei Tagen im Bird´s Eye Jazz Club in Basel. Herausgekommen ist ein Album, auf dem das erprobte Zusammenspiel wunderbar harmonisch, virtuos und in sich stimmig zu Gehör gebracht wird. Die Idee von ARTet als grenzenlose Formation bleibt – Márcio Tubino geht sogar weiter und betrachtet die Zuhörer als Mitglieder der Band und ist offen für Dialoge und einen Austausch untereinander.
Das neue Repertoire des Brasilianers Márcio Tubino kann man als lebendigen brasilianischen Modern Jazz beschreiben. Das Quintett zeigt südländische Leichtigkeit, eingängige Rhythmen und ausgeprägte Melodienreichtum. Eigentlich kein Wunder, denn die fünf Akteure auf der Bühne kommen allesamt aus Brasilien. Federführender Musiker ist der Saxofonist Márcio Tubino.

Márcio Tubino Saxophon, Flöte
João Luis Nogueira Gitarre
Ciro Trindade Bass
Ricardo Fiuza Piano
Fernando Paiva Schlagzeug

Wo? Gasteig – Black Box, Rosenheimer Str. 5, München

www.artetcommunity.org

Veranstalter: Deutsch-Brasilianischer Kulturverein e.V.
Mit Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München

kul_190

img_20161204_1749071img_20161204_2001481img_20161204_2004511img_20161204_2025071img_20161204_203356_resized_20161205_1139239561img_20161204_204608_resized_20161205_1139280701 img_20161204_205703_resized_20161205_1137063381img_20161204_210051_1_resized_20161205_1137049901img_20161204_212611_resized_20161206_0932464131

TEAMTHEATER.GLOBAL SAO PAULO

sao_paulo_logo2

12. – 20. OKTOBER 2016

Mittwoch, 12.10. – 20 Uhr
Wüstes Land – Agreste

Freitag, 14.10. – 20 Uhr
Wer Augen hat, der sehe

Sonntag, 16.10. – 20 Uhr
Microcontos

Donnerstag, 20.10. – 20 Uhr
Neue Verordnungen für die Zeiten nach dem Krieg

Das ganze Programm finden Sie im online Folder unter:

https://indd.adobe.com/view/de6228d2-1c3d-4cb3-bb2d-e898c7dbc74d

Wo? TeamTheater Salon, Am Einlaß 4, München

Die Veranstaltung wird gefördert von der

Bayern.de - das Portal der Bayerischen Staatsregierung (zur Startseite)

kul_190logo_dbkvLUSOFONIA e.V.

CADU DE ANDRADE

Der brasilianische Sänger, Gitarrist und Komponist Cadu de Andrade präsentiert uns mit seiner unverkennbaren Stimme und seinem Gefühlvollen Gitarrenspiel seine Lieder im Stile der „Música Popular Brasileira“ (MPB), teilweise ergänzt mit Texte in „off“.

Tizian Jost begleitet ihn kongenial am Klavier.

Cadu de Andrade, Sänger, Gitarrist, Komponist aus Belo Horizonte, Minas Gerais, Brasilien, mit lyrischer Gesangsausbildung, studierte Gesangstechnik in New York, Jazzgesang in Italien und Piano, Gitarre Harmonie und Komposition für Popular- und Zeitgenössische Musik bei Geraldo Viana in Belo Horizonte. Cadu de Andrade ist z. Zt. Stipendiat des Internationalen Künstlerhauses Villa Waldberta der Landeshauptstadt München.

Der Münchner Pianist Tizian Jost ist seit den 80er Jahren einer der gefragtesten Sidemen und Bandleader der deutschen Jazz-Szene. Er gilt als ausgewiesener Kenner und Experte der brasilianischen Musik. Seit 2008 ist er Professor an der Münchner Musikhochschule.

Eine Veranstaltung der Kultur in Hadern e.V. (www.kultur-in-hadern.de) in Kooperation mit der Volkshochschule in Hadern, mit dem internationalen Künstlerhaus Villa Waldberta der Landeshauptstadt München, dem Deutsch-Brasilianischen Kulturverein e.V. und der Deutsch-Hispanischen Gesellschaft e.V. im Rahmen ihres 100-jährigen Jubiläumsjahres.

Wo? Münchner Volkshochschule – Guardinistr. 90, 81375 München

img_8192img_8188

Zwischen Bayern und Bahia –

Werke von Ninarosa Manns

IMG_0095-1Vernissage:
Mittwoch, 5. Oktober 2016, 19.00 Uhr

Wo? Galerie eigenArt
in der Münchner Volkshochschule
Albert-Roßhaupter-Straße 8 / III
81369 München

 Begrüßung:

Antonia Heigl, Leitung Stadtbereich Süd der MVHS

 Einführung:
Rosanna Gebauer, Dt.-Bras. Kulturverein e.V.

 Ausstellungsdauer: 6.10. bis 9.11.2016

 Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule
Stadtbereichszentrum Süd
in Kooperation mit dem Deutsch-Brasilianischen Kulturverein e.V.

ZWISCHEN BAYERN UND BAHIA

Werke von Ninarosa Manns in Gräfelfing

…Welcher Zauber liegt über Bahia und Bayern und gibt es mehr Gemeinsames als Tracht, Tanz und Gemütlichkeit? Die brasilianische Künstlerin Ninarosa Manns, die sowohl hier wie dort zu Hause ist, geht dieser Frage in ihren Werken nach. Inspiriert von ihren Eindrücken sowohl aus Bahia als auch Bayern, lässt sie Bilder entstehen, die dem Betrachter neue Perspektiven vor Augen führen.
Ob ihre Werke dem Betrachter mehr verraten?
Finden Sie es heraus!

Programm am 28.06.16
Musikalische Begleitung Kurt Alberto und Silvio Fortes
mit Klängen aus Bahia und Bayern

Dauer der Ausstellung: 29.06. bis 10.07.2016

Wo? Bürgerhaus Gräfelfing, Bahnhofsplatz 1, Gräfelfing

20160628_1918192016-06-28 21.55.402016-06-28 20.13.31(1)2016-06-28 21.54.31(1)20160628_2133122016-06-28 21.27.23(1)2016-06-28 20.32.33(1)2016-06-28 20.23.52(1)2016-06-28 21.58.19(1)

2016-06-28 20.26.11(1)2016-06-28 20.25.51(1)2016-06-28 20.23.04(1)