ELIS & CATHERINE -­ UM GOSTO DE SOL

Gebürtig europäisch, im Herzen aber brasilianisch, frönen Elis Roseira an Stimme und Gitarre und Catherine Bent am Cello ihrer Leidenschaft für die verschiedensten Stilistiken dieses südamerikanischen Landes. Der einzigartige Klang des Duos entwickelte sich, als die beiden ihre gemeinsame Liebe für die Música Popular Brasileira und den Choro entdeckten und begannen, diese auf ihren für diese Stilistik ungewöhnlichen Instrumenten umzusetzen. So beschränkt sich das Cello nicht nur auf lyrisch untermalende Linien, sondern ergreift auch den groovenden Begleitpart, die einfühlsame Melodie oder virtuose Soli. Elis Roseira versteht sich darauf, ihre Stimme sowohl zur Interpretation der stimmungsvollen Liedtexte einzusetzen, als auch als drittes Instrument, das kontrapunktisch mit Gitarre und Cello interagiert.

Elis & Catherines Freude am Dialog zwischen dem Traditionellen und dem Modernen zeigt sich in ihren Kompositionen, der Auswahl ihres Repertoires, und ihren unkonventionellen Arrangements – das Ganze elegant präsentiert auf Stimme, gestrichenen und gezupften Saiten.

Wo?  Einstein Kultur – Einsteinstr. 42, München

davIMG-20190609-WA0025IMG-20190609-WA0022

Konzert „Rafael Cardoso & Elis Roseira“

 

Ein musikalischer Streifzug durch Südamerika

Eine Stimme, zwei Gitarren, eine ordentliche Portion eigener Kompositionen im Stile Brasiliens und der umliegenden Länder, gewürzt mit Antônio Carlos Jobim, Pixinguinha und einer guten Prise Jazz.

Rafael Cardoso reist eigens aus São Paulo an – seine neue CD „Inspirações“ im Gepäck – um zusammen mit Elis Roseira aus München eure Ohren und Herzen mit brasilianischem Groove und der typischen süßen Wehmut zu erobern.

Die Klangfülle der lateinamerikanischen Musik, die mit ihren Rhythmen und Melodien den ganzen riesigen Kontinent durchwebt, hat schon immer in der Leichtigkeit der sechs Saiten von Gitarristen wie Juan Falú, Quique Sinesi und Lúcio Yanel ihren schönsten Ausdruck gefunden. 
Der Kontakt mit diesen Meistern und Brasilianern wie Baden Powell, Garoto und Rafael Rabello inspirierte einen der talentiertesten Gitarristen der neuen Generation dazu, sein eigenes Amerika zu entdecken. 
Wir sprechen von Rafael Cardoso.

Als Schüler großer Namen der brasilianischen Gitarre wie Marcos Murilo und Henrique Pinto studierte er an der Universidade Livre de Música (heute EMESP Tom Jobim) und an der Faculdade de Artes Alcântara Machado (FAAM) und begann schon früh seine glanzvolle Karriere als Konzertgitarrist, Komponist, Arrangeur und Dirigent. Besonders beachtenswert sind hierbei die Zusammenarbeiten mit der Confraria do Choro, mit Altemar Dutra Júnior und mit der Banda Sinfônica do Estado de São Paulo und seine Arrangements der „Série Brasileira“ von Edmundo Vilani Cortês für Gitarre und Kontrabass.

Darüber hinaus formt der Gitarrist seit 2006 zusammen mit dem Kontrabassisten Pedro Macedo das für diese Instrumentierung richtungweisende Duo SUR, das den ersten Platz im Wettbewerb Mapa Cultural Paulista der Jahre 2009 und 2012 erzielte. Das Album mit dem Namen „Sur“ führte das Duo auf Konzertreisen durch verschiedene Länder Südamerikas und Europas.

Elis Roseira ist gebürtig europäisch, im Herzen jedoch brasilianisch und widmet sich seit Jahren der grenzenlosen musikalischen Vielfalt dieses Landes. Sie studierte Jazzgitarre bei Peter O’Mara in München, Choro bei Maurício Carrilho in Rio de Janeiro und des weiteren am Berklee College of Music bei Freddie Bryant, wo sie ihr Können auf Gitarre, Stimme, in der Komposition und im Arrangieren verfeinerte. Immer mehr Aufsehen erregt ihr Duo mit der britischen Cellistin Catherine Bent, das auf ungewöhnliche Weise die Instrumente Stimme, Gitarre und Cello in brasilianischen Stilen verwebt.

Wo? Café unopiù – Lindwurmstr. 79, direkt am Goetheplatz, München

sdr